Aktuelles

 

04.10.2018

Fortbildungsangebot:  Methodenschulung zur Cannabisprävention

 

Der Methodenkoffer „Stark statt breit“ enthält praxiserprobte Methoden zur Cannabisprävention für die Arbeitsfelder Schule, Jugendhilfe und Beruf.

Nach einer kostenfreien Schulung kann der Methodenkoffer entliehen werden.

Flyer und Anmeldung





25.09.2018

Große Schadstoff-Zigarette


Die „große Schadstoff-Zigarette“ ist ein übergroßes Zigarettenmodell der nordrhein-westfälischen Landesinitiative „Leben ohne Qualm“. Die Modellzigarette enthält eine Auswahl von 25 im Tabak enthaltenen Schadstoffen, die anhand von Alltagsgegenständen und Bildern veranschaulicht werden.

Die Modellzigarette ist ein Arbeitsmittel für Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen und Multiplikator/innen in der Jugendarbeit (geeignet für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre). Sie eignet sich als Unterrichtsmittel für Projektarbeit, für Gesundheits- und Aktionstage sowie für die Arbeit mit Elterngruppen.

Ziel der Modellzigarette ist die Informationsvermittlung zu

  • Inhaltsstoffen im Zigarettenrauch
  • Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch
  • Strategien der Tabakindustrie

Eine Ausleihe der Modellzigarette kann über die Sucht- und Drogenberatung des regionalen Caritasverbandes Düren-Jülich e.V. erfolgen.





05.09.2018

LoQ - Parcours  (Leben ohne Qualm)

Um den Risiken des Tabakkonsums vorzubeugen kam der LoQ-Parcours erstmalig auch am Gymnasium Zitadelle zum Einsatz. Drei Schulklassen der Jahrgangsstufe 7 durchliefen an einem Vormittag jeweils die sechs Stationen des Parcours. Die Schülerinnen und Schüler konnten auf spielerische Art und Weise jede Menge über das „Rauchen“ lernen, Neues erfahren, staunen, lachen, mit Wissen glänzen oder auch zeigen, wer die/der „Coolste“ ist…

Egal ob Schadstoffzigarette, Atemtrainer, Tabak-Quiz oder „Smokerface“ (Simulation des Alterungsprozesses der Haut durch das Rauchen), die Schüler waren mit Begeisterung bei der Sache, zeigten sich motiviert und engagiert.

Der LoQ-Parcours wurde in Kooperation mit der Ginko-Stiftung (Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung NRW) und Lehrkräften des Gymnasiums Zitadelle durchgeführt.





05. + 06. Juli 2018

BZgA – Jugendfilmtage „Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier“

 

Um Jugendliche über die gesundheitlichen Folgen und das Abhängigkeitspotential des Rauchens und des Alkoholkonsums zu informieren, wurden am 05. + 06. Juni 2018 auf Betreiben der Fachstelle für Suchtprävention die Jugendfilmtage in Düren durchgeführt. Aus 14 Schulen besuchten 1070 Schülerinnen und Schüler an beiden Tagen das Lumen Filmtheater. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Paul Larue begaben sich die Schülerinnen und Schüler zu den zahlreichen Mitmach-Aktionen im Kinofoyer. 60 Minuten vor dem jeweiligen Filmstart hatten die Jugendlichen Zeit, die einladenden Spielstände aufzusuchen, die sie dazu motivierten, sich spielerisch mit dem Thema Alltagsdrogen auseinander zu setzen.  Die nachfolgenden themenbezogenen Spielfilme waren unterhaltsam und informativ zugleich und fanden bei den Jugendlichen großen Anklang. Großen Anklang fand die Veranstaltung auch bei allen übrigen Beteiligten, zumal es gelungen ist, die Jugendlichen mit attraktiven Angeboten für einen kritischen Umgang mit den legalen Suchtmitteln Alkohol und Nikotin zu sensibilisieren. Die Jugendfilmtage haben gezeigt, dass Prävention Spaß machen und damit auch erfolgreich sein kann. Dies belegen die rückläufigen Zahlen im Bereich des Alkohol- und Tabakkonsums bei Kindern um Jugendlichen. Um die positive Gesamtentwicklung fortzusetzen, ist die Förderung einer kritischen Haltung gegenüber Suchtmitteln weiterhin unverzichtbar. Hierfür ist es vonnöten dass viele Akteure vor Ort zusammenarbeiten und eng miteinander kooperieren, so wie bei den Jugendfilmtagen geschehen. Ohne die vielen Kooperationspartner wäre die Umsetzung der Jugendfilmtage nicht möglich gewesen.

Unsere Kooperationspartner:

  • Das Lumen Filmtheater
  • Ambulanter sozialer Dienst der Justiz NRW – Dienststelle Düren                                            
  • Jugendamt der Stadt Düren
  • Schulsozialarbeiter-/innen
  • Mobile Jugendarbeit Düren-Süd
  • Mobile Jugendarbeit Düren Süd-Ost Pfarre St. Lukas
  • Gesundheitsamt, Sozialpsychiatrischer Dienst
  • LVR-Klinik Düren
  • Friedrich-Ebert-Jugendfreizeitzentrum – AWO KV Düren e.V.
  • Anonyme Alkoholiker
  • Ginko Stiftung für Prävention – Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung NRW

Im Vorfeld der Jugendfilmtage wurde eine Fortbildung für Lehrkräfte durchgeführt. Schwerpunkte der Fortbildung waren praxisorientierte Methoden und Anregungen für die Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs in der Schule.

Presse

 

© Sozialpädagogisches Zentrum Düren

Created with Linelabox